Größte laufende Küstenschutzmaßnahme Niedersachsens

 

Projektdaten

ProjektNeubau einer Kanalschleuse

Zeitraum2018-2022

OrtOttendorf in Niedersachsen

ZweckFür den Küstenschutz, Entwässerung und Schifffahrt wird die alte Hadelner Kanalschleuse durch ein neues, modernes und größeres Bauwerk ersetzt. 

Schalsysteme
  • NOEtop XXL-Schalung 5,30 x 2,65 m mit Elementen über 14 m² Schalfläche
BesonderheitenWährend der Bauphase darf keine Schwachstelle im Deichsystem entstehen. Damit muss die Logistik auf einen Bauablauf abgestimmt werden, der Arbeiten auf der gesamten Baustelle nur während des Sommers zulässt, denn während der Winterstürme kann nur in den innen liegenden Bereichen gearbeitet werden. Aber die feuerverzinkten Schalungselemente sind resistent gegen Korrosion und beim Bauen unter Seeluftbedingungen ein großer Vorteil. Auch Aspekte wie Frost, Tausalz, Meerwasser und ein wechselnder Wasserstand müssen bei der Betonrezeptur und beim Einbau des Betons berücksichtigt werden. 

BauherrNiedersächsischer Landesbetrieb für Wasserwirtschaft, Küsten- und Naturschutz
Betriebsstelle Stade

Ausführendes BauunternehmenARGE  Hadelner Kanalschleuse